Katzen sind die wahren Stars im Internet: Ob beim Schlafen, Putzen oder Herumtollen, Katzenbesitzer lieben es, Schnappschüsse ihres Stubentigers mit aller Welt via YouTube, Instagram oder Facebook zu teilen. Bei den Usern kommt das gut an. Wer so viel Filmstarqualität beweist, sollte doch auch wohnen wie ein Star, oder nicht?

Das haben sich die Gründer und Katzenliebhaber von Poopy Cat wohl auch gedacht, als sie die kreativen Katzenhäuser aus Wellpappe entworfen haben – beispielsweise das Weiße Haus. Hier kann sich der Stubentiger zurückziehen, wenn ihm der Blitzlichtrummel durch Herrchen oder Frauchen zu viel wird. Denn manchmal brauchen Katzen einen Rückzugsort, der warm, bequem und behaglich ist – am besten aus Wellpappe.

 

Wohnen wie Putin – das geht auch. Freunde osteuropäischer Architektur können die Basilius-Kathedrale, das bekannteste Gebäude im Kreml, als fürstliche Katzenresidenz nutzen.

 

Wer es lieber orientalisch mag, findet im Taj Mahal – dem berühmten indischen Prachtbau – vielleicht die passende Behausung.

 

Für welches repräsentative Gebäude Herrchen und Frauchen sich auch entscheiden, für die Mietze gilt: Hauptsache aus Wellpappe. Das Material garantiert Spaß für die Tiere und Cat Content für die Internetgemeinde.

 

Bild: Poopy Cat