Werbecoup mit Wellpappe

Werbecoup mit Wellpappe

Werbung am immer gleichen weißen Sandstrand mit blauem Meer im Hintergrund kann jeder. Originellere Produktinszenierungen entstehen, wenn Wellpappe mit im Spiel ist. Der hippe schottische Schuhhändler mit dem passenden Namen Schuh dachte sich genau das – und beauftragte mit dem englischen Wellpappen-Künstler Mark O’Brien den richtigen Kreativfachmann.

Nach seinem Illustrations-Studium entwarf, fertigte und verkaufte O’Brien zunächst Schuh-Kreationen aus Wellpappe – Produktaffinität konnte Schuh also voraussetzen.

Fragile High Tops_640_klein
Schuhe aus Wellpappe machten O’Brien bekannt

Und mit jeder Menge Schuh-Kartons aus Wellpappe zur Hand, setzte der Schuhhändler dann auch gleich zwei Kampagnen mit dem Künstler um, der sich selbst übrigens eher als cardboard craftsman (Wellpappe-Handwerker) bezeichnet. Für die Frühjahr-/Sommer-Kollektion 2013 kreierte O’Brien einen verwunschenen Märchenwald, eine Alice-im-Wunderland-artige Kulisse und eine spielzeuggroße Skyline für Schuhs Werbeanzeigen und Schaufensterauslagen:

90sGirl_A3_Landscape_AW_640_klein
Originell inszeniert:

Candy_A3_Landscape_AW_640_klein
Traumwelten aus Schuh-Kartons

Goth_A3_Landscape_AW_640_klein
machen Schuh-Werbung zu etwas Besonderem

Neben Wolkenkratzern, Fliegenpilzen und knorrigen Bäumen aus Wellpappe kamen die schönen Models mit den stylischen Schuhen perfekt zur Geltung. Einen Blick hinter die Kulissen der Fotoproduktionen gibt es hier, hier und hier.

In der folgenden Herbst-/Winterkampagne gab es für die Schuh-Fans dann Szenen aus einer futuristischen Roboter- und Monsterwelt zu sehen:

SHOWCARD_640
Eye-Catcher: Unbekannte Kreatur aus Wellpappe

O’Brien hatte bei den Kampagnen für Schuh viel Spaß, wie er in diesem kurzen Interview erzählt. Und er verrät: Cardbored, also langweilig vor Wellpappe, ist ihm bei seiner Arbeit mit dem Material noch nie geworden:

Alles andere als langweilig kam auch die werbewirksame Aktion der britischen Tierschutzorganisation Royal Society for the Prevention of Cruelty to Animals (RSPCA) daher. Um für ihren Good Business Award zu werben, der u. a. für das Engagement von Unternehmen für artgerechte Tierhaltung verliehen wird, entschieden sich die Tierschützer gegen ein berühmtes Testimonial. Stattdessen stellte Wellpappen-Profi O’Brien ein Huhn aus Wellpappe auf überdimensionierte Beine. An so ikonischen Orten wie dem Zebrastreifen auf der Abbey Road hielt es den Londoner Verkehr höchst werbewirksam auf – und bescherte der RSPCA ein breites Medienecho.

Chicken 1_640_klein
Nach so einem Tierschutz-Botschafter muss man sich einfach umdrehen:

Chicken crossing Abbey Road_640_klein
Hühnchen statt Beatles auf der Abbey Road

Mehr Informationen über die Arbeiten von Mark O’Brien gibt es auf seiner Website, noch mehr Bilder sind auf Instagram zu finden.

Bilder: Mark O’Brien, Schuh, RSPCA

By | 2017-05-19T17:29:50+00:00 30.04.2015|Kunst und Design|0 Kommentare

About the Author:

Wellenreiter
Der Wellenreiter surft auf aktuellen Trends aus den Bereichen Kunst, Design oder Technik. Alles was er dazu braucht, sind sein Board und Geschichten von Menschen, die Ideen Wirklichkeit werden lassen – und seien sie noch so verrückt. Dass die kühnen Designentwürfe, atemberaubenden Events oder kreativen Höhenflüge alle etwas mit Wellpappe zu tun haben, versteht sich von selbst. Schließlich vertraut der Wellenreiter dem natürlichen und vielseitigen Material. Vielleicht hast Du ja auch eine Story, die der Wellenreiter erzählen sollte. Dann schick sie ihm einfach, er freut sich drauf!

Hinterlassen Sie einen Kommentar