Von der Leine gelassen

Von der Leine gelassen

Schwanzwedeln, Hecheln und ein freundliches Jaulen – so bringt der gut erzogene Familienhund morgens die Zeitung an den Frühstückstisch. Ein Klischee aus dem letzten Jahrtausend? Mag sein, schließlich gibt es immer weniger gedruckte Zeitungen. Eine zeitgemäße Variante des Vierbeiners, der Dinge ins Haus bringt, präsentiert jetzt der Automobilzulieferer Continental: Robodog, den vierbeinigen Paketzusteller.

Der Hunderoboter ist Teil eines innovativen Konzepts, um die letzte Meile online bestellter Waren auf dem Weg zum Verbraucher möglichst effizient zu gestalten. Auf der Computer Electronics Show Anfang 2019 in Las Vegas, eine der weltweit größten Fachmessen für Unterhaltungselektronik, zeigte das Unternehmen seine Vorstellungen von moderner Innenstadtlogistik: Künstliche Lastenhunde, die uns im Zusammenspiel mit autonomen Zustellfahrzeugen die online bei Amazon, Zalando und Co. gekauften Waren bis an die Tür bringen.

Die Idee: Das fahrerlose Paket-Shuttle lässt in der Innenstadt mehrere Robodogs von der Leine, die in ihr „Revier“ ausschwärmen. Die künstlichen Hunde tragen die Pakete der Online-Shops in Behältern auf dem Rücken und liefern sie direkt an die Haustür – das Klingeln erfolgt per Pfötchen. Im kurzen Demo-Film zeigt das Unternehmen, dass ein Robodog sich nicht durch Schnee und Eis, hohe Stufen oder Fahrstühle davon abhalten lässt, seinen Job zu machen. Wie früher die Zeitung, so landet nun das Wellpappenpaket sicher zu Füßen des Menschen.

Klar ist, dass die Robodogs im Vergleich zu anderen vierbeinigen Robotern eher unterentwickelt wirken, was ihre motorischen Fähigkeiten angeht. Wichtiger sind für den Online-Shopper aber auch ganz andere Faktoren, schließlich ist der Augenblick der Paketübergabe ein sehr emotionaler Moment für den Empfänger. An der Tür zählt nicht mehr, welche Hindernisse der künstliche Zusteller überwunden hat. Vielmehr kommt es auf Sympathie und ein gutes Gefühl an. Und da, liebe Robotikexperten, benötigt die apportierende Maschine dringend noch so etwas wie Schwanzwedeln, Hecheln und ein freundliches Jaulen. Denn Technik hin oder her, Freude gerät nie aus der Mode.

 

Bild: Continental

By | 2019-03-14T14:52:19+00:00 14.03.2019|Wellenspitzen|0 Kommentare

About the Author:

Wellenreiter
Der Wellenreiter surft auf aktuellen Trends aus den Bereichen Kunst, Design oder Technik. Alles was er dazu braucht, sind sein Board und Geschichten von Menschen, die Ideen Wirklichkeit werden lassen – und seien sie noch so verrückt. Dass die kühnen Designentwürfe, atemberaubenden Events oder kreativen Höhenflüge alle etwas mit Wellpappe zu tun haben, versteht sich von selbst. Schließlich vertraut der Wellenreiter dem natürlichen und vielseitigen Material. Vielleicht hast Du ja auch eine Story, die der Wellenreiter erzählen sollte. Dann schick sie ihm einfach, er freut sich drauf!

Hinterlassen Sie einen Kommentar