Spielwelt aus Wellpappe

Spielwelt aus Wellpappe

Caine ist 11 Jahre alt, lebt mit seiner Familie in den USA und ist ein großer Fan von Spielhallen. Zwei Jahre ist es her, seit Caine in den Sommerferien angefangen hat, eigene Spielautomaten zu bauen. Dazu nahm er gebrauchte Wellpappenkartons und -kisten, die sich bei seinem Vater im Laden für Autoteile ansammelten. Von Basketballspielen über Tischhockey bis zu Flipperautomaten hat Caine sich unzählige Spielgeräte ausgedacht, gebastelt und im Laden seines Vaters aufgestellt.


„Mein ganzer Stolz“ – Caine vor seinen Spielautomaten

Caine träumte davon, dass viele Menschen seine selbst gebaute Spielhalle besuchen. Vor allem wünschte er sich, dass sie jede Menge Spaß beim Spielen an seinen Automaten haben. Dafür hat er Monate lang an seiner Spielhalle aus Wellpappe gearbeitet und immer wieder an seinen Spielen getüftelt. Er hat sogar Tickets und Preisschilder gemalt. Für die Gewinne gibt es Papiertüten, die Caine von Hand beschriftet hat.


Caine mit seinem ersten Kunden Nirvan

Der Laden seines Vaters liegt in einem Industriegebiet im Osten von Los Angeles und hat nur wenig Laufkundschaft. Die Kunden, die persönlich vorbei kamen, waren zu sehr in Eile, um Caine und seine liebevoll gestalteten Spielautomaten wahrzunehmen. Bis eines Tages der Filmemacher Nirvan Mullick bei Caines Vater nach einem Ersatzteil für seinen Wagen suchte. Caine fragte Nirvan, ob er nicht seine Spielautomaten ausprobieren wollte. Für 1 Dollar konnte er vier Runden spielen oder für 2 Dollar einen „Fun Pass“ kaufen, mit dem man gleich 500 Runden spielen konnte. Nirvan entschied sich nicht nur für den „Fun Pass“, er kam auch ein weiteres Mal in „Caine’s Arcade“, um einen Kurzfilm über den Jungen und seine Spielhalle aus Wellpappe zu machen. Dabei erzählte im Caine, dass Nirvan sein erster und einziger Besucher war. Nirvan beschloss, das zu ändern und organisierte mit der Unterstützung von Freunden einen Flashmob via Social Media. Der Flashmob war ein riesiger Erfolg: Es kamen hunderte von Besuchern zu „Caine’s Arcade“ und die Überraschung für Caine war perfekt!

Der Film inspiriert Kinder auf der ganzen Welt, sich wie Caine nach Lust und Laune kreativ mit Wellpappe auszutoben. Daraus ist eine „Cardboard Challange“ entstanden. Ein Wettbewerb, bei dem Kinder mit Wellpappe und viel Fantasie Spiele bauen. Wer mitmachen will, der kann das noch bis zum 5. Oktober, dem Jahrestag des Flashmobs vor Caine’s Arcade.

 

Bilder von Gwenaelle Gobe

By | 2017-05-19T17:29:54+00:00 30.08.2013|Action und Lifestyle|0 Kommentare

About the Author:

Wellenreiter
Der Wellenreiter surft auf aktuellen Trends aus den Bereichen Kunst, Design oder Technik. Alles was er dazu braucht, sind sein Board und Geschichten von Menschen, die Ideen Wirklichkeit werden lassen – und seien sie noch so verrückt. Dass die kühnen Designentwürfe, atemberaubenden Events oder kreativen Höhenflüge alle etwas mit Wellpappe zu tun haben, versteht sich von selbst. Schließlich vertraut der Wellenreiter dem natürlichen und vielseitigen Material. Vielleicht hast Du ja auch eine Story, die der Wellenreiter erzählen sollte. Dann schick sie ihm einfach, er freut sich drauf!

Hinterlassen Sie einen Kommentar