Jedes Jahr findet in Lucca die Cartasia Biennale statt, eine Kunstausstellung rund ums Thema Papier und Wellpappe. In diesem Jahr stellen dort 107 Künstler 369 Kunstwerke aus. Einer davon ist James Lake.„Ich fühle mich wirklich geehrt, Teil dieser weltberühmten Ausstellung für Wellpappen-Skulpturen zu sein und mit internationalen Künstlern zusammenzuarbeiten“, sagt der Brite. Vier Wochen haben die Künstler vor Ort Zeit, eine Skulptur aus Papier oder Wellpappe zu kreieren. Diese wird dann drei Monate lang auf einer der Piazzas ausgestellt.

Das Ergebnis von Lake ist beeindruckend: ein fast drei Meter hohes Selbstportrait aus Wellpappe.

Einen Einblick, wie die Skulptur entstanden ist, gibt es in diesem Video:

Der Künstler arbeitet seit 20 Jahren mit Wellpappe, denn es ist sein absolutes Lieblingsmaterial. „Wellpappe ist stabil und gleichzeitig bietet sie unendlich viele Möglichkeiten“, so Lake. Seine Skulpturen zeigt er in Ausstellungen, aber auch in Kunst-Workshops:

„Ich präsentiere Schülern und Studenten verschiedene Beispiele meiner Arbeit, um zu zeigen, wie vielseitig das Material ist.“

Mehr über seine Arbeit mit Wellpappe, seht ihr in diesem Video:

 

Fotos: James Lake, Lucca Biennale 2018 und James Lake, RajaPak, Greenlight Productions, 2017