Oh kommet, ihr Päckchen …

Oh kommet, ihr Päckchen …

Wenn die Tage langsam kürzer werden und der Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln durch deutsche Innenstädte wabert, dann naht das Fest der Päckchen. Unzählige von ihnen werden in dieser Zeit von Boten in gelben, braunen oder blauen Uniformen über hunderte von Kilometern zu Menschen gebracht, die schon sehnsüchtig auf ihre Ankunft warten.

Glänzende Augen beim Gedanken an den Päckchensegen – die bekommen heute nicht mehr nur die Kinder, sondern auch die Händler und die Versanddienstleister. Denn die schicken ihre Boten zum Fest zahlreich auf die Straßen. Im Auftrag der drei Großen aus dem Abendland – Amazon, Ebay und Zalando – liefert die mehr oder weniger fröhliche Botenschar täglich eine schier unendliche Auswahl an Geschenken, die das Herz der Beschenkten beim Auspacken höher schlagen lassen soll, zumindest aber für einen hohen Puls beim Boten sorgt, der die Unmengen von Paketen und Päckchen bis in die städtischen Dachgeschosswohnungen – Altbau, natürlich ohne Aufzug – tragen darf.

Ob die Geschenke nun das Christkind, der Weihnachtsmann oder ein Paketdienst bringt, ist den Beschenkten ja meist ziemlich egal – Hauptsache es sind viele und sie kommen heil an. Dafür sorgen leichte und stabile Schutzengel aus Wellpappe, die als Versandverpackungen auch das Parfüm oder das neue Handy bei Stößen und Stürzen wohl behüten. Damit die Gaben auch rechtzeitig unterm Weihnachtsbaum liegen, müssen sich die Paketdienste ganz schön ranhalten. Ein amerikanisches Unternehmen greift daher angeblich zu etwas unüblicheren Methoden und schickt in der vorweihnachtlichen Stoßzeit auch schon mal Verwaltungsangestellte und Manager zu Botendiensten vor die Tür. So kann der Empfänger sich dann wenigstens direkt beim Management über eine verspätete Lieferung beschweren – zum Feste eben nur das Beste.

Bild: fotolia/lassedesignen

By | 2017-05-19T17:29:52+00:00 18.12.2014|Wellenspitzen|0 Kommentare

About the Author:

Wellenreiter
Der Wellenreiter surft auf aktuellen Trends aus den Bereichen Kunst, Design oder Technik. Alles was er dazu braucht, sind sein Board und Geschichten von Menschen, die Ideen Wirklichkeit werden lassen – und seien sie noch so verrückt. Dass die kühnen Designentwürfe, atemberaubenden Events oder kreativen Höhenflüge alle etwas mit Wellpappe zu tun haben, versteht sich von selbst. Schließlich vertraut der Wellenreiter dem natürlichen und vielseitigen Material. Vielleicht hast Du ja auch eine Story, die der Wellenreiter erzählen sollte. Dann schick sie ihm einfach, er freut sich drauf!

Hinterlassen Sie einen Kommentar