Bei Krisen den Kopf in den Sand stecken? Nicht mit Nacho Ruiz Bautista. 2006 gründete der Architekt mit zwei Studienfreunden ein gemeinsames Büro, und zu Beginn brummte ihr Geschäft. Ruiz und seine Mitstreiter konnten sogar einige internationale Ausschreibungen gewinnen. Doch wenig später traf die Finanzkrise von 2008 den spanischen Immobilienmarkt und somit auch ihr Geschäft schwer. Ruiz und seine Kollegen ließen sich jedoch nicht unterkriegen. Sie richteten ihr Geschäftsmodell auf das Designen mit einem bestimmten Werkstoff aus: Wellpappe.

Erleuchtend: eine Roboterlampe aus Wellpappe fürs Kinderzimmer.

Alle Produkte, die Ruiz und sein Team aus Wellpappe designen, stammen aus ihrem „Cartonlab“. Unter diesem Label bieten die Architekten In- und Outdoor-Möbel sowie Lampen an. Ihr Fokus liegt dabei auf Designs und Möbel für Messe- und Kongressauftritte. Die Idee dahinter hat Ruiz dem „Handelsblatt“ so erklärt: „Wir wollten umweltfreundlicher werden und haben deshalb Wellpappe als Werkstoff ausprobiert. Bei den Kunden kam das so gut an, dass wir uns darauf spezialisiert haben.“ Der Erfolg gibt ihm Recht: Große internationale Konzerne aus verschiedenen Branchen zählen zu den Kunden von Cartonlab.

Nachhaltigkeit als Thema und im Look: Alle 25 Stände des CSR MarketPlace in Spanien wurden aus Wellpappe hergestellt.

Die Wellpappenmöbel von Cartonlab lassen sich dank ihrer modularen Bauweise schnell auf- und abbauen, was sie zum idealen Material für Messestände macht. Außerdem sind sie komplett über das Altpapier recycelbar, sollten sie nicht mehr benötigt werden.

Vorteile der Wellpappenmöbel: Leicht, schnell aufgebaut und trotzdem stabil.

Nun beeinträchtigt die Corona-Pandemie das Hauptgeschäft von Cartonlab: Messen und Veranstaltungen können wegen des Virus vorerst nicht stattfinden. Auch hierauf haben die kreativen Köpfe eine Antwort: Trennwände aus Wellpappe für Büros, Geschäfte oder Behörden. Damit bleiben die Kollegen räumlich getrennt und das Ansteckungsrisiko über die Luft wird minimiert. Der Verkauf läuft gut und hilft der Design-Schmiede über die Corona-Zeit hinweg. So hat Cartonlab nicht nur ein neues Geschäftsfeld gefunden, sie helfen damit auch anderen Unternehmen in Zeiten von Corona.

Bildnachweis: cartonlab.com