Papier raus aus dem Büro? Ganz so einfach ist es nicht! Auf dem Schreibtisch kann Papier in der richtigen Form ein wahrer Segen sein, zum Beispiel als Tischaufsatz für rückengeplagte Angestellte. Der ist ebenso ökologisch wie gesund: Stehpulte aus Wellpappe helfen Menschen, die überwiegend am Schreibtisch sitzend arbeiten, ihren Tag ergonomisch korrekt zu absolvieren. Einfach auspacken, aufbauen und auf den Tisch stellen – schon fällt es leicht, den ganzen Tag Haltung zu zeigen.

Umweltverträgliche Möbel aus Wellpappe sind angesagt – siehe den Bericht auf diesem Blog. Mit dem Schreibtisch-Aufsatz „Stehaufmaennchen“ erreicht dieser Trend nun auch die Büros. Denn am Schreibtisch steht der Rücken unter Dauerstress: 30 Prozent aller krankheitsbedingten Ausfälle in Büros gehen auf das Konto von Rückenschmerzen. Entsprechend umfangreich sind die Tipps für eine gesunde Körperhaltung am Arbeitsplatz.

Das richtige Sitzen ist wichtig, noch besser ist Abwechslung: Studien belegen, dass es am gesündesten ist, einen Teil der Arbeit im Stehen zu erledigen – zum Beispiel an einem Stehpult-Aufsatz für den Schreibtisch. Eine solche zweistufige Konstruktion besteht aus 775 Gramm Wellpappe und trägt bis zu 29 Kilogramm Gewicht, was dem Aufsatz zusätzliche Rutschfestigkeit verleiht. An der mobilen Steharbeitsfläche kann mit Laptops ebenso wie mit PCs und schweren Monitoren gearbeitet werden.

Stehpulte aus Wellpappe passen in die Zeit, sind mobil, einfach auf- und abzubauen, recyclingfähig, aus nachwachsenden Rohstoffen, medizinisch sinnvoll – also rundum nachhaltig. In dieser Form macht Papier im Büro auch in der volldigitalisierten Zukunft Sinn. Also, auf geht’s: Schreibtisch frei räumen und Stellung beziehen.

Bild: Stehaufmaennchen