Freud und Leid

Freud und Leid

Schlummern, Gähnen, genervte Langeweile – es sind Bilder purer Verzweiflung, die auf der Instagram-Seite „miserable_men“ zu sehen sind. Männer jeden Alters und jeder Nationalität dösen in Shopping-Malls und vor Boutiquen vor sich hin, starren ins Leere und warten. Sie warten auf ihre Frau, die nichts zum Anziehen hat und im Einkaufszentrum Abhilfe schaffen will. Aus unerklärlichen Gründen lassen sich Männer immer wieder auf diese Tortur ein, wahrscheinlich weil „es ja nur eine Minute dauert“. Nun verspricht die moderne Technik, das männliche Geschlecht von diesem seit Jahrzehnten drückenden Schmerz zu befreien – in Form digitaler Spiegelbilder im Laden. Oder doch lieber als digital bestellte Paketpost an die Haustür?

Das Paradoxe am gemeinsamen Einkaufsbummel: Auch Frauen empfinden die Shopping-Tour immer öfter als anstrengend. Zu volle Läden, zu enge Umkleidekabinen, eine begrenzte Anzahl Anprobierstücke, und auch das ständige An- und Ausziehen ist besonders im Winter anstrengend. Besserung verspricht der Fashion Zone Mirror. Der 3D-Anprobier-Bildschirm sieht aus wie ein Ankleidespiegel und lässt sich über einen Touchscreen bedienen. Die Kundin sieht sich im Spiegel, das Gerät fügt die im Shop ausgewählte Kleidung hinzu und stellt das 3D-Bild so dar, dass die ,anprobierte‘ Bluse oder das T-Shirt alle Bewegungen der Kundin mitmacht. Der Mirror zeigt darüber hinaus Informationen zu den Kleidungsstücken an, spielt Musik und schafft so „die perfekte Atmosphäre für ein Shopping-Erlebnis der besonderen Art.“ Noch ist das Zukunftsmusik, aber der erste Laden mit dem Fashion Zone Mirror soll bald in Rostock eröffnet werden. Darauf kann frau sich freuen.

Aber für Shopping-geplagte Männer ist das keine Erleichterung, im Gegenteil. Wenn das Umkleiden entfällt, die Anprobe leichter wird und die Shopping-Tour noch angenehmer, gibt es nur noch mehr davon. Was also tun? Die Lösung für Männer, die sich nicht in ihr Schicksal ergeben, liegt im Online-Shopping. Bequem gemeinsam auf dem Sofa das neue Kleid bestellen und das neueste Computerspiel für ihn gleich mit – so haben beide was davon. Und anstatt überflüssige Einkaufstüten zu schleppen, kann man(n) sich anders nützlich machen. Schließlich müssen die umweltverträglichen Versandkisten, die an die Haustür kommen, in den Altpapierbehälter gebracht werden. Am besten vorher schön flach gemacht.

 

Bildnachweis: Fotolia

By | 2018-08-29T10:14:43+00:00 29.08.2018|Wellenspitzen|0 Kommentare

About the Author:

Wellenreiter
Der Wellenreiter surft auf aktuellen Trends aus den Bereichen Kunst, Design oder Technik. Alles was er dazu braucht, sind sein Board und Geschichten von Menschen, die Ideen Wirklichkeit werden lassen – und seien sie noch so verrückt. Dass die kühnen Designentwürfe, atemberaubenden Events oder kreativen Höhenflüge alle etwas mit Wellpappe zu tun haben, versteht sich von selbst. Schließlich vertraut der Wellenreiter dem natürlichen und vielseitigen Material. Vielleicht hast Du ja auch eine Story, die der Wellenreiter erzählen sollte. Dann schick sie ihm einfach, er freut sich drauf!

Hinterlassen Sie einen Kommentar