DIY mit Wellpappe

DIY mit Wellpappe

In Form von Versandkartons findet Wellpappe häufig ihren Weg zu uns nach Hause. Nach dem Auspacken gehören die Verpackungen in den Altpapiercontainer. Die Kartons sind jedoch nicht ausschließlich als Rohstoff für die Herstellung von Recyclingpapier begehrt, sondern auch als Ausgangsmaterial für viele kreative Ideen. Der Wellenreiter stellt euch einige DIY-Highlights mit Wellpappe vor.

Wie wäre es zum Beispiel mit origineller Piraten-Romantik für zu Hause? In dieser Schatztruhe aus Wellpappe lässt sich das ein oder andere Lieblingsstück bestimmt sicher verwahren, denn selbst das Wellpappen-Schloss funktioniert:

Fußball-Fans können ihr ganz persönliches Stadion-Feeling bei sich zu Hause schaffen. Die richtige Fußballparty gelingt mithilfe dieser Bauanleitung für ein DIY-Stadion aus Wellpappe:

Lieber Basketball? Kein Problem. In diesem Video seht ihr, wie ihr euch euer eigenes NBA-Brettspiel aus Wellpappe bauen könnt:

So wird der Traum vom eigenen Rennwagen wahr: Dieser Nachbau aus Wellpappe sieht genauso cool aus wie ein echtes Formel-1-Auto. Und so wird’s gemacht:

Und wer viel selbst macht, hat sich auch eine süße Belohnung verdient: Eine Bauanleitung für den Süßigkeitenspender aus Wellpappe gibt’s in diesem Video:

Der Wellenreiter wünscht viel Spaß beim Nachbauen!

 

By | 2019-05-06T09:21:29+00:00 06.05.2019|Action und Lifestyle|0 Kommentare

About the Author:

Wellenreiter
Der Wellenreiter surft auf aktuellen Trends aus den Bereichen Kunst, Design oder Technik. Alles was er dazu braucht, sind sein Board und Geschichten von Menschen, die Ideen Wirklichkeit werden lassen – und seien sie noch so verrückt. Dass die kühnen Designentwürfe, atemberaubenden Events oder kreativen Höhenflüge alle etwas mit Wellpappe zu tun haben, versteht sich von selbst. Schließlich vertraut der Wellenreiter dem natürlichen und vielseitigen Material. Vielleicht hast Du ja auch eine Story, die der Wellenreiter erzählen sollte. Dann schick sie ihm einfach, er freut sich drauf!

Hinterlassen Sie einen Kommentar