Der Wellpappen-Architekt

Der Wellpappen-Architekt

Normalerweise befassen sich Architekten mit der technischen und gestalterischen Planung und Errichtung von Gebäuden. Tobias Horrocks, Architekt aus Australien, hat sich ein anderes Spezialgebiet ausgesucht: Er baut Messestände oder Bühnen, und zwar aus Wellpappe. Seinen Architekturansatz nennt er „Fold Theory“: Er formt Wellpappe zu immer wieder zu neuen, verblüffenden Strukturen und Objekten. In einem Interview erzählt Tobias von seiner Arbeit.

Tobias, warum liebst du die Arbeit mit Wellpappe?
Wellpappe ist leicht, flexibel, lässt sich gut verarbeiten und wird niemals als unbrauchbarer Abfall enden, da sie recycelt wird. Ich zeige gerne, was man aus ihrer Struktur alles machen kann – und es überrascht immer wieder. Ich liebe auch die Tatsache, dass das Material hunderte Male gefaltet und entfaltet werden kann, ohne zu brechen. Ich verwende für keine meiner Arbeiten Klebstoff, sondern stecke die einzelnen Teile zusammen. So kann ich die Wellpappen-Objekte auch immer für den Transport auseinandernehmen und vor Ort wieder aufbauen.

Hast du einen Geheimtipp oder eine spezielle Methode, wie du diese wunderbaren Formen und Strukturen aus Wellpappe kreierst?
Mein Tipp: Die Wellpappe immer falten. Man kann die Wellpappe zwar auch krümmen und biegen – aber wenn man sie faltet, bleibt sie immer super stabil.

Welches ist dein Lieblingsprojekt und warum?

Mein Lieblingsprojekt war für die Buchmesse in Melbourne. Dort hatte ich die Möglichkeit, einen ganzen Raum, einschließlich der Decke, mit meinen Objekten aus Wellpappe zu füllen. Es war ein sehr schöner Raum, der durch ein Glasfenster von oben beleuchtet wurde. Das Besondere: Unter dem Glasfenster habe ich eine Wellpappen-Kuppel aufgehängt. Das sah toll aus!

Und welches war dein herausforderndstes Projekt?
Viele meiner Projekte waren eine Herausforderung. Ich habe immer versucht, Lösungen zu entwickeln, die meine Erfahrungen und meine Fähigkeiten erweitern. Wenn ich mich für ein Projekt entscheiden müsste, würde ich wahrscheinlich das Adobe Stage Set nennen.

Das waren 5,5 Meter hohe, facettierte Wellpappentafeln, die ich links und rechts zur Begrenzung einer Bühne angebracht habe. Ich musste in Melbourne einen Prototyp bauen und dann alle Teile in einer Transportkiste für die Montage nach Sydney bringen.

Und das Ergebnis sah ziemlich beeindruckend aus, wenn ich das mal selbst so sagen darf.

Vielen Dank, Tobias!

Fotos: Tobias Horrocks

 

By | 2018-11-27T11:02:13+00:00 27.11.2018|Kunst und Design|0 Kommentare

About the Author:

Wellenreiter
Der Wellenreiter surft auf aktuellen Trends aus den Bereichen Kunst, Design oder Technik. Alles was er dazu braucht, sind sein Board und Geschichten von Menschen, die Ideen Wirklichkeit werden lassen – und seien sie noch so verrückt. Dass die kühnen Designentwürfe, atemberaubenden Events oder kreativen Höhenflüge alle etwas mit Wellpappe zu tun haben, versteht sich von selbst. Schließlich vertraut der Wellenreiter dem natürlichen und vielseitigen Material. Vielleicht hast Du ja auch eine Story, die der Wellenreiter erzählen sollte. Dann schick sie ihm einfach, er freut sich drauf!

Hinterlassen Sie einen Kommentar