„Zwischen Wellpappe und Kreativität besteht ein Zusammenhang“, davon ist der Künstler James Grashow überzeugt und beweist es mit seinen Objekten aus dem umweltfreundlichen Material.

Wellpappe ist extrem vielseitig, leicht zu beschaffen und lässt sich gut verarbeiten – kein Wunder, dass sie für viele Kreative ein Lieblingsmaterial ist. Was andere ins Altpapier werfen, wird bei Grashow zu Kunst verarbeitet. Der Amerikaner schätzt besonders die Freiheit, die ihm das Material bietet, eine räumliche Begrenzung wie etwa bei einer Leinwand gibt es schließlich nicht.

Bei der Arbeit mit Wellpappe verzichtet der Künstler gerne auf die Verwendung jeglicher Farben. Ob Affen…

…oder Vögel – um den Tieren ihren typischen Look zu verleihen, genügen ihm die verschiedenen Wellenstrukturen der Pappe.

Sein Hauptwerk ist der „Wellpappen-Brunnen“: Für seine Fertigstellung brauchte Grashow fünf Jahre und das Ergebnis ist beeindruckend:

The Cardboard Bernini

Die vielen Arbeitsschritte, die nötig waren, um die einzelnen Objekte des Brunnens zu kreieren, zeigt dieses Video der Entstehung von „The Cardboard Bernini“:

 

Fotos: James Grashow