Aline’s Cardboard

Aline’s Cardboard

Tische, Stühle, Dekoration – die Wellpappen-Designerin Aline Bloch erschafft Dinge, die man für ein gemütliches Zuhause braucht, und zwar aus Wellpappe. Schon seit über zehn Jahren arbeitet sie mit dem umweltfreundlichen Material. In einem Interview erzählt sie von ihrer Arbeit.

Aline, wie bist du auf die Idee gekommen, Möbelstücke und Dekorationsgegenstände aus Wellpappe zu bauen?
2008 bin ich mit meiner Familie aus Paris in die USA gezogen. Ich war schon immer kreativ und versuche, so zu leben, dass die Umwelt möglichst wenig belastet wird. Also beschloss ich, aus den Umzugskisten, die wir in unserer Garage gesammelt hatten, etwas Nützliches zu machen. Das erste, was ich baute, war ein Wellpappenhäuschen für mein Kind zum Spielen. Dann fand ich „Cartonnistes“, ein französisches Forum, in dem sich Leute austauschen, die sich leidenschaftlich gerne mit Wellpappe beschäftigen. Ich begann mir einige Tutorials anzusehen und probierte viel aus, bis ich meine eigenen Techniken und Designs entwickelte. Heute kreiere ich alles, was mir in den Sinn kommt und verwandle gebrauchte Versandkisten und -schachteln in Schmuck, Wohn-Accessoires und Möbel.

    

Was reizt dich an der Arbeit mit Wellpappe?
Wellpappe ist sehr vielseitig. Das Material ist robust und gleichzeitig flexibel, so dass man es besonders gut formen kann. Das Erstaunlichste ist, dass man sich beim Betrachten der fertigen Objekte überhaupt nicht mehr vorstellen kann, dass das mal gebrauchte Versandboxen waren.

Auf den stabilen Wellpappen-Möbeln kann man es sich richtig bequem machen.

Hast du einen Insider-Tipp oder eine spezielle Herangehensweise, wie du diese tollen Wellpappen-Objekte baust?
Die magischen Worte sind Leidenschaft und Geduld. Wenn man sich die Zeit nimmt, etwas auch mal genauer anzusehen, es zu erforschen, damit zu arbeiten, daraus zu lernen, dann sieht man die Dinge plötzlich ganz anders. Dann kann man Schönheit und Stärke in den ungewöhnlichsten Gegenständen und Plätzen finden – auch in gebrauchten Wellpappenverpackungen.

Welches ist dein Lieblingsstück und warum?

Mein Lieblingsstück ist diese Kommode, die ich vor einigen Jahren fertiggestellt habe. Ich liebe ihre Formen und Farben und verbinde schöne Erinnerungen mit dem Bau dieses Möbelstücks. In der Zeit in der ich daran gearbeitet habe, habe ich viel gelernt. Und: Erdige Farben und Patchwork sind seitdem mein Markenzeichen.

Welche Ideen hast du für die Zukunft?
Ich möchte die ökologischen Effekte meiner Arbeit weiter steigern, indem ich Wellpappen-Möbel ohne Leim und ohne Nägel entwerfe, die dann jeder ganz einfach nachbauen kann.

Fotos: Aline’s Cardboard

By | 2018-04-13T12:28:15+00:00 13.04.2018|Kunst und Design|0 Kommentare

About the Author:

Wellenreiter
Der Wellenreiter surft auf aktuellen Trends aus den Bereichen Kunst, Design oder Technik. Alles was er dazu braucht, sind sein Board und Geschichten von Menschen, die Ideen Wirklichkeit werden lassen – und seien sie noch so verrückt. Dass die kühnen Designentwürfe, atemberaubenden Events oder kreativen Höhenflüge alle etwas mit Wellpappe zu tun haben, versteht sich von selbst. Schließlich vertraut der Wellenreiter dem natürlichen und vielseitigen Material. Vielleicht hast Du ja auch eine Story, die der Wellenreiter erzählen sollte. Dann schick sie ihm einfach, er freut sich drauf!

Hinterlassen Sie einen Kommentar